Mobile Events im urbanen Raum

Mobile Events im urbanen Raum

Violett senkt sich der Abendhimmel über die Spree. Der „Molecule Man“ tanzt auf dem glitzernden Wasserteppich, umrahmt von urbanem Leben. Der Wind weht Großstadtklänge an Fabiennes Ohr. „Hier. Hier ist der richtige Ort!“ murmelt sie für sich selbst. Genau diese Atmosphäre hat sie gesucht als Veranstaltungsort für das Mo-Systeme-Jubiläum. Genau hier, am Ufer der Spree, mitten im Leben und in einer neuen Perspektive.

Eine Unternehmenspräsentation auf Brachland? Für einen Abend? Es soll eine kleine Bühne für Moderation und Musik geben, einen Showroom und eine Bar. Geladen sind 200 Gäste.

Am Nachmittag des Veranstaltungstages: Ein LKW fährt direkt bis an die Spree heran. Obenauf ein großer glasiger Würfel und ein Überseecontainer. Etwas Staub wirbelt auf. Das Wasser fließt seicht in Richtung Oberbaumbrücke. Zwei Männer steigen aus und werden von Fabienne, der Eventmanagerin, empfangen. „Hier der Showroom, dort die Bar. Die Bühne bitte auf den Ponton auf der Spree. In vier Stunden kommen die Gäste.“ Der Container, das mo-seum, birgt eigentlich einen stylischen Präsentationsraum. Heute nehmen darin Gäste Platz.

Dann kommt Sebastian. Er hat die mobile Bar auf seinem PKW-Anhänger. Per Knopfdruck steuert er den Hubantrieb der mobilen Box mit 2,5 m Seitenlänge. Der Würfel hebt sich etwas und die Box bleibt wie auf Stelzen stehen. Er kann nun das Auto beiseite fahren. Dann faltet er die magische Box auseinander: zuerst drei Dachflächen, dann drei Bodenflächen und zuletzt die Seitenwände. Nach 20 Minuten sortiert der Barkeeper Gläser, Rum und Eis in der fertigen Bar. Inzwischen steht auch der Showroom. Den Aufbau der schwimmenden Bühne machen die Männer gemeinsam.

Die Idee der flexiblen und kommunikativen Raumsysteme wurde mit dem Innovationspreis für Architektur und Präsentation ausgezeichnet. Die offenen Modulboxen sind von allen Seiten zugänglich. Innen- und Außenraum scheinen miteinander zu verschmelzen. Vor sieben Jahren entwickelten die Architekten Oliver Klotz und Marc Schwabedissen in Berlin die Modulbox als mobile Raumlösung für Veranstaltungen, Messen oder Partys. Seitdem boten zahlreiche Modulboxen weltweit flexible Räume für Events.

„Aus einem Basismodell ergeben sich viele variable Locations mit Grundflächen von 10 bis 50 qm. Die Modulboxen sind miteinander kombinierbar, sodass ganze Event-Landschaften entstehen können. Die Kombination mehrerer Boxen erzeugt ganz neue Dimensionen für Veranstaltungen“, so Oliver Klotz. Jede Box wird individuell nach Kundenwunsch ausgestattet. Die Seitenwände können vollflächig im Corporate Design gestaltet werden. Der Austausch der Brandingflächen ist so einfach wie der Gesamtaufbau der Modulboxen.

Die Veranstalter an der Spree haben sich für transluzente Seitenflächen entschieden. Die Lichtreflexionen auf dem Wasser setzen stimmungsvolle Akzente im Berliner Abendlicht. Die Gäste plaudern und tauchen ein in das Lichtermeer zwischen Fernsehturm und Rummelsburger Bucht. Nur Fabienne weiß: Morgen früh um zehn Uhr wird vom Event keine Spur mehr zu sehen sein.

 

Dieses Feature schrieb Queißer PR für Modul-Box:  www.mo-systeme.com

Agentur Queißer-PR

Inhaberin Eva Queißer-Drost
PR-Beraterin, Business Coach
Haubachstraße 11
10585 Berlin-Charlottenburg
Fon 030-34 50 85 88
Fax 030-34 50 85 89
mail@queisser-pr.de

Newsletter Fokus Gesundheitskommunikation

Gesundheitskommunikation

Die Agentur Queißer-PR entwickelt PR-Konzepte und berät Unternehmen in allen Fragen der Kommunikation, des Marketing und der Außendarstellung. Als Full-Service-Agentur bieten wir PR-Beratung, Konzeption, PR-Service, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Medienkontakte, Social Media-PR, Anzeigenkampagnen, Publikationen, suchmaschinenoptimierte Texte uvm. für alle Unternehmen, speziell für Ärzte und Therapeuten in medizinischen Einrichtungen, Praxen, Kliniken und Therapiezentren an.